DE
Sterilisation_med. VersorgungENSterilization_Medical care

Sie haben Fragen?
Tel: +49 (0) 21 71 - 76 75 0
info[at]werner-gmbh.com

Sterilisation & medizinische Versorgung

Dampferzeuger klinischer und industrieller Sterilisatoren werden überwiegend mit vollentsalztem Wasser gespeist. Durch die Direkteinspeisung von garantiert silikat­freiem Reinstwasser wird die Belagbildung von Sterilisiergut verhindert. Geltende Normen wie die EN 285 aber auch Normen der Arzneibücher wie z.B. Highly Purified Water gem. Pharm EUR werden hierbei selbstverständlich erfüllt. Ob kleine, dezentrale Speisewasseraufbereitungsanlagen oder große Zentral­einrichtungen mit Parallelversorgung von zugehörigen Reinigungs- und Desinfektions­automaten – das individuelle Konzept ist immer die richtige Lösung. Im Krankenhaus, in der Medizintechnik z.B. der Implantattechnologie u.v.a. Anwendungen.

Auch der Bereich der klinischen Diagnostik benötigt eine konstant hohe und qualitativ gleichbleibende Reinstwasserversorgung. Nur so können Diagnosen präzise und rückverfolgbar schnell erteilt werden. Eine mindere Wasserqualität beeinträchtigt nicht nur die Testergebnisse, sondern auch den Betrieb des Analysensystems. Hier decken wir traditionsgemäß ein wachsendes Segment der Medizinischen Versorgungs­zentren mit zentralen Reinstwasseranlagen sowie Lager- und Verteilsystemen ab.

Klassische Anwendung – Instrumentensterilisation mit Wasser nach EN 285Reinstwasser für den Final Rinse von StentsKeimfreiheit durch validierbare Sterilisationsprozesse –<br />auch für aufbereitetes WasserHighly Purified Water –<br />das Reinigungsmedium in der ImplantattechnologieSterilität auch bei Dentalprodukten –<br />das Reinigungsmedium Wasser muss stimmen.
drucken